Via Canevè 14, Mello

Ort: Mello
Baujahr: 2015
Fotograf: Michel Bonvin
Das Haus war bis auf die Aussenwände komplett verfallen. Im Inneren wuchsen Pflanzen und Bäume. Die Aussenwände samt deren Öffnungen wurden erhalten und wo nötig ausgebessert. Die Dach- konstruktion besteht aus massiven Lärchenholzbalken und wurde mit Uginox eingedeckt. An der Nordseite wurde ein Oblicht eingebaut, welches das Obergeschoss und die Treppe mit natürlichem Licht beleuchtet.Im Innern entstanden drei Räume, es sind dies ein Schlafzimmer mit angrenzendem Badezimmer im Erdgeschoss und eine Wohnküche im Ersten bzw. im Dachgeschoss mit direkt angrenzender Loggia. Die Dach- sowie die Geschossdecken bestehen aus massiven Lärchenholzbalken. Als Brüstung der Loggia dienen Bänke, welche in die Öffnungen eingebaut wurden. Ebenfalls wurde ein Grill in die Hausmauer eingelassen, der somit die Loggia vollendet. Im Schlafzimmer wurden Pflastersteine verlegt, so enstand ein fliessender Übergang zur Umgebung des Hauses, welche ebenfalls mit Pflaster versehen wurde. An der Nordfassade wurde ein monolithischer Steinblock hingestellt, welcher als Bank dient. Die Wände der Wohnräume wurden mit Grassello, einem Kalkverputz, versehen. Die Wand im Badezimmer besteht aus einem abwaschbaren Spezialverputz. Die Badewanne ist im Boden des Badezimmers versenkt und besteht aus massiven Steinplatten, wie auch der Boden selbst. Die Treppe, welche die beiden Geschosse verbindet besteht aus massiven Lärchenholz und dient gleichzeitig als Schrank für das Schlafzimmer.
Impressum | Rechtliches | Sitemap